Reisland für das Kinderdorf

Immer wieder verlieren verarmte Reisfarmer im Projektgebiet ihre winzigen Reisfelder an skrupellose Großgrundbesitzer. Dadurch verlieren diese Familien Ihre Lebensgrundlage und die wertvollen Reisfelder werden in trostlose Bananenplantagen umgewandelt.

Sogar vor der Haustür von MARIPHIL!

MARIPHIL will diese Reisfelder vor den Großgrundbesitzern retten.
Diese Reisfelder möchte MARIPHIL durch die MARIPHIL "Kooperative für Reisbauern" bewirtschaften und die Reisernte für den Eigenbedarf des MARIPHIL-Kinderdorfes verwenden. Die Bewirtschaftung dieser Reisfelder bietet gleichzeitig auch Arbeit und Einkommen für bedürftige Reisfarmerfamilien.

Bitte helfen Sie uns, dieses Land zu retten.
„Kaufen“ Sie symbolisch „Ihren“ Teil hochwertiges Reisland!

Jeder Quadratmeter zählt!
45 Euro = 30 m²
150 Euro = 100 m²
1.500 Euro = 1.000 m²

Sie tragen mit Ihrer Spende zu der Realisierung und langfristigen Sicherung des geplanten MARIPHIL-Kinderdorfs bei.

 

Erster Erfolg der Aktion “Reisland für das Kinderdorf”

Bereits im Rahmen der Projektreise-2010 auf die Philippinen war es MARIPHIL möglich, über Spenden aus der Aktion “Reisland für das Kinderdorf” den Kauf eines ca. 1 ha grossen Reisfeldes zu tätigen.

Dies ist der Blick auf das Reisland, welches MARIPHIL zur Bewirtschaftung für das geplante MARIPHIL-Kinderdorf erworben hat. Das Reisfeld ist abgeerntet, also ein idealer Zeitpunkt für den Kauf und die Neubepflanzung durch die MARIPHIL-Coop. Im Hintergrund ist übrigens eine der Bananenplantagen zu erkennen, die in dieser Region den Reisanbau verdrängen.

Mit einer ersten Bepflanzung mit Reis ist bereits Ende Dezember 2010 zu rechnen.
Wir freuen uns sehr über den Erfolg dieser Aktion!

 

2011-Januar: Auf den Kinderdorf-Reisfeldern wächst der erste Reis

Mittlerweile konnten über die Aktion “Reisland für das Kinderdorf” 2 Reisfelder mit zusammen ca. 2 ha Anbaufläche erworben werden. Ende Dezember 2011 wurde der erste Reis angepflanzt.

Die Mitarbeiter von Mariphil-Philippines sind stolz auf Ihre Arbeit und haben auf den Reisfeldern Schilder mit einem Hinweis auf den Zweck dieser Felder angebracht. Das Material stammt wahrscheinlich von der deutschen Homepage - raffiniert...