August-2011: Das Projekt “Reissilo” wurde gestartet

Anfang August 2011 ist Josef Werner mit seiner Tochter Elisabeth im Projektgebiet angekommen. Josef Werner wird als Experte vom SES (Senior Expert Service) das MARIPHIL-Projekt "Reissilo" leiten. Ziel ist der Bau von einfachen und effektiven Reissilos in Eigenleistung - ähnlich denen, die durch das IRRI vertrieben werden, nur wesentlich kostengünstiger.

Als erstes wird ineinem abgetrennten Bereich des Lagerhauses in der MARIPHIL-Kooperative eine Metallwerkstatt eingerichtet. Die Ausrüstung besteht im Wesentlichen aus einfachen Werkzeugen und Maschinen, die in Shops vor Ort gekauft wurden. Ein Arbeitstisch mit gerader Oberfläche und Schränke zur Lagerung der Arbeitsmittel werden in Eigenleistung gebaut.

Nachdem bei örtlichen Händlern das Material für den ersten Prototypen eingekauft wurde, kann es losgehen. Zusammen mit 2 "Lehrlingen" beginnt die Fertigung des Silogrundkörpers. Dabei vermittelt Josef Werner seinen "Azubi's" Grundkenntnisse im Biegen, Schweissen, Bohren und sonstige für die Fertigung erforderliche Fachkenntnisse. Das ist wichtig, denn später sollen die Reistanks in Eigenregie gebaut werden.

 

25. August-2011: Der erste Reissilo ist fertig!

Endlich ist es geschafft - das erste Reissilo ist fertig:
Höhe 4,3 Meter
Durchmesser: 1,14 Meter
Volumen: 2.75 Kubikmeter

Stolz präsentiert das Team den ersten Prototypen.
Von links: Marygrace Cabaguing (Managerin MARIPHIL-Kooperative), die beiden “Lehrlinge” Larry Alli (arbeitet auf der Kinderdorf-Baustelle nebenan) und Johny Romano (arbeitet an der MARIPHIL-Reismühle) sowie Josef Werner (Experte vom SES)

 

27. August-2011: Die Arbeiten am Reissilo 2 haben begonnen!

Nach der erfolgreichen Fertigstellung des Reissilo-Prototypen wurde sofort mit dem Bau des zweiten Silos begonnen. Durch eine Vergrösserung des Volumens soll eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit erreicht werden. Ausserdem können Ideen zur Optimierung der Fertigung getestet werden.

Neben den grösseren Abmessungen unterscheidet sich das zweite Reissilo durch mehrere Verbesserungen in der Konstruktion. So wird der Stahlzylinder aus mehreren Segmenten zusammengeschraubt und auch die beiden Teile zur Befüllung bzw. zur Reisentnahme wurden umkonstruiert. Für uns war es dabei höchst erstaunlich, mit welcher Gelassenheit und Fachkenntnis Josef Werner seine beiden "Azubi's" unterrichtete - hier zeigt sich die langjährige Erfahrung von Josef Werner bei Einsätzen in verschiedenen Entwicklungsländern.

 

September-2011: Der Reissilo 2 ist fertig!

Anfang September konnt auch das zweite Reissilo fertiggestellt werden.

 

Ende September-2011: Der Förderer zur Befüllung der Reistanks ist angekommen

Ende September wurde endlich die Fördereinrichtung geliefert. Hierbei handelt es sich um ein Vertikalgebläse mit Schneckenförderer zum befüllen der fast 5m hohen Reistanks. Die Konstruktion wurde von der Firma Davao-Techno-Craft in Nabunturan in Zusammenarbeit mit Josef Werner speziell für MARIPHIL entwickelt und angefertigt.