Neues von der Kinderdorf-Baustelle

19.04.2013 22:06

Bereits bei unsere Ankunft im Februar 2013 haben die Bauarbeiten an einem neuen Haus für die Strassenkinder begonnen. Aufgrund der Aktion Reissack 2013 und der Hilfsaktion für die Taifunkatastrophe vom Dezember 2012 waren hierfür keine Ressourcen verfügbar.

Aber nun geht's mit Volldampf weiter...

Direkt von der Terasse unseres Domizils konnten wir den Fortschritt auf der Baustelle beobachten. Bereits in den frühen Morgenstunden rückt eine kleine Armada von Bauarbeitern an. Die Bauarbeiter werden dann bereits von EmEm erwartet, der die Aufgaben für den Arbeitstag verteilt. Die Baustelle ist gut organisiert - jeder kennt seine Aufgaben und arbeitet unermüdlich bis in den späten Nachmittag.

Auf unseren Baustellen kommen relativ wenige Maschinen zum Einsatz - der Betonmischer und das Schweissgerät sind die einzigen "Baumaschinen", alles andere erfolgt "philippine style" in Handarbeit. Diese Lösung entspricht der gängigen Praxis im Projektgebiet und bietet so für eine ganze Reihe von Familien ein Einkommen.

Zwischenzeitlich ist das Haus Nr5 schon fast fertig - momentan wird der Anstrich aufgetragen, der Boden gefliest und die Installationen vervollständigt.