Vorbereitungen

Für ein Projekt dieser Grössenordnung waren neben der Beschaffung der finanziellen Mittel auch umfangreiche Recherchen im Bereich Reisanbau erforderlich und es waren viele Gespräche mit den örtlichen Behörden, landwirtschaftlichen Einrichtungen und möglichen Partnern für den Betrieb der Kooperative erforderlich.

Projektvorbereitungen 2008-2009

  • Fundraising
    Noch hat Mariphil die finanziellen Mittel zur direkten Durchführung des Projektes noch nicht vollständig beisammen.
  • Antrag BMZ
    Wie bei den bereits durchgeführten Projekten streben wie eine Zusammenarbeit mit dem BMZ an. Ein entsprechender Antrag wurde in Zusammenarbeit mit Bengo mehrfach überarbeitet und optimiert. Unser Projektantrag wurde beim BMZ eingereicht und befindet sich noch in Prüfung.
  • KnowHow
    Für die erfolgreiche Durchführung dieses Projekts benötigen wir einen kompetenten Partner, der sich mit der Problematik des erfolgreichen Reisanbaus auskennt und uns mit dem erforderlichen Fachwissen und Resourcen unterstützen kann.
    Hierzu wurde während der Projektreise im November 2008 eine Exkursion zum IRRI in Manila durchgeführt.
    Im Mai 2009 haben 3 Mitglieder unseres Projektpartnervereins auf den Philippinen an einer Fortbildungsmassnahme für die Abwicklung von BMZ-Projekten in Cebu-City erfolgreich teilgenommen
  • Unterlagen
    Für die erfolgreiche Durchführung dieses Projekts wurden während der Projektreise im November 2008 bereits einige erforderliche Verträge bzw. Vorverträge abgeschlossen.
  • Recherchen
    Während der Projektreise im November 2008 haben wir uns intensiv über die im Projektgebiet angewandten Methoden des Reisanbaus und der Vorbereitung der Reisfelder informiert. Ausserdem wurden durch Rebekka Stöckermann und Mary-Grace Cabaguing bereits umfangreiche Statistische Erhebungen bei den Kleinbauern im Projektgebiet durchgeführt.
  • Genehmigung Antrag BMZ
    Im Juni 2009 wurde unser Projektantrag vom BMZ genehmigt und die Bauarbeiten konnten beginnen.
Besuch beim IRRI im November 2008


Während eines Besuchs beim IRRI (International Rice Research Intitute) in Manila konnten wir wertvolle Informationen zum Thema Reisanbau und Optimierung der Anbaumethoden lernen. Durch eine Zusammenarbeit mit IRRI steht uns ein kompetenter Partner zur Verfügung.

Für uns wurden verschiedenste Fachvorträge zum Thema Reis und Management durch Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern vorbereitet. Des weiteren fanden Vorführung von agrartechnischen Kleinmaschinen zur Vorbereitung von Reisfeldern, zur Lagerung von Reis. Besonders interessant war für uns auch die Vorführung von agrartechnischen Kleinmaschinen zur Reisernte, sowie die Besichtigung der IRRI-Forschungseinrichtungen und der IRRI Reis-Gendatenbank.

  
Verhandlungen mit der Stadt Panabo

Während der Projektreise im November 2008 konnten bereits Verhandlungen mit der Stadt Panabo-City erfolgreich abgeschlossen werden. Das war nicht ganz einfach - in einer Vielzahl von Besuchen beim Bürgermeister und Behörden musste MARIPHIL erst sein Konzept für eine Kooperative für Reisbauern erläutern und für sich gewinnen.

Suche nach einem geeigneten Grundstück

MARIPHIL steht bereits ein für unser Vorhaben geeignetes Grundstück in Aussicht. Es handelt sich um zusammenhängende, aktiv bewirtschaftete Reisfelder, die Kooperative könnte also sofort mit dem Reisanbau beginnen. Das Grundstück liegt in der Nähe der Hauptstrasse, gut erreichbar vom MARIPHIL Projekthaus und ist von 2 Seiten über unbefestigte Wege erschlossen.

Recherchen - statistisches Material

Während der Projektreise im November 2008 haben wir uns intensiv über die im Projektgebiet angewandten Methoden des Reisanbaus und der Vorbereitung der Reisfelder informiert. Ausserdem wurden durch Rebekka Stöckermann und Mary-Grace Cabaguing bereits umfangreiche Statistischen Erhebungen bei den Kleinbauern im Projektgebiet durchgeführt.

 
Workshop Karl-Kübel-Stiftung - Cebu City

Einige Führungskräfte unseres Partnervereins auf den Philippinen haben am 14.-16. Mai 2009 an einem Workshop der Karl-Kübel-Stiftung in Cebu-City teilgenommen. Hierbei wurden wichtige Kenntnise bezüglich der Abwicklung von Projekten in Zusammenarbeit mit dem BMZ vermittelt. Uns ist es wichtig, dass die Führungskräfte unseres philippinischen Partnervereins sich die für die Durchführung eines solchen Projekts erforderlichen Fachkenntnisse aneignen können.

Unser Antrag wurde vom BMZ genehmigt

Wie bei den bereits durchgeführten Projekten streben wie eine Zusammenarbeit mit dem BMZ an. Ein entsprechender Antrag wurde in Zusammenarbeit mit Bengo mehrfach überarbeitet und optimiert. Im Juni 2006 wurde unser Projektantrag durch das BMZ genehmigt.

Damit fiel bei MARIPHIL der Startschuss für das neue Projekt "Land gegen Hunger" und die Bauarbeiten für die "Kooperative für Reisbauern" konnten endlich beginnen.