Visionen

 

Ein Brunnen - Zugang zu sauberem Trinkwasser 

Trinkwasser ist nur bei uns selbstverständlich. MARIPHIL muss bei den Projekten auf den Philippinen immer auch für Trinkwasser sorgen. Daher ist uns dieses Problem ein besonderes Anliegen!

Bezahlbarer Zugang zu Trinkwasser ist ein Menschenrecht, sagen die Vereinten Nationen. Auf den Philippinen scheint die Regierung anderer Meinung zu sein. Über dreißig Prozent ihrer Bürger haben keinen direkten Zugang zu Brunnen, Quellen und Wasserleitungen, mehr als 70 Prozent verfügen nicht über sanitäre Anlagen. In ländlichen Regionen sieht diese Situation noch viel dramatischer aus.

Durch die Verwendung von sog. „Grauwasser“ aus Wasserlöchern oder Oberflächenbrunnen werden gefährliche Krankheiten verursacht. Das Fehlen sanitärer Anlagen verschlimmert diese Situation immer mehr.

Wasser ist ein Menschenrecht!

Aus diesem Grund versucht MARIPHIL durch den Bau von Brunnen und adäquaten sanitären Anlagen zu helfen.

Weitere Informationen...

 

Ein Kinderdorf - Zuhause für Strassenkinder

Bisher hat MARIPHIL mit Ausnahme der Einbindung einzelner Kinder in familiäre Strukturen kein Angebot für benachteiligte Kinder, die auf der Straße leben.

Haltlos und ohne eine wirkliche Perspektive führen diese Straßenkinder ein Leben am Abgrund: Sie betteln, stehlen und prostituieren sich - einfach nur, um zu überleben. Ein Kinderdorf, ähnlich den SOS-Kinderdörfern, soll Abhilfe schaffen. Im Projektgebiet soll eine Anlage mit mehreren Wohn– und Zweckgebäuden entstehen. Es sollen geeignete Ausbildungseinrichtungen angegliedert werden und es sollen Werkstätten entstehen.

Die Kinder sollen behütet aufwachsen, um wieder Halt zu bekommen. Sie sollen dort zur Schule gehen, medizinische und psychologische Betreuung erhalten, und so die Möglichkeit bekommen, später wieder ein normales Leben zu führen – zum Wohle der Allgemeinheit.

Also eine Hilfe zur Selbsthilfe:

„Gib ihnen keinen Fisch, sondern zeige ihnen, wie man fischt.“

»Mariphil« möchte sich diesen Kindern annehmen. Ein konkretes Konzept zur Umsetzung besteht bereits. Die Philosophie dabei ist, Heimat und Ausbildung zu verbinden, um auch diesen Kindern eine Chance zu geben.

Wir haben es geschafft! In Zusammenarbeit mit BENGO* und BMZ* konnte in mehrjähriger Vorbereitungszeit ein leistungsfähiges Konzept zum Bau und Betrieb eines Kinderdorfes entwickelt und die finanziellen Mittel zusammengetragen werden.

Unser Traum wird sich bald erfüllen, denn kein Kind dieser Welt hat dieses Schicksal verdient.

Weitere Informationen...

 

Berufliches Ausbildungszentrum

Praktische Berufsausbildung im Sinne des dualen Systems ist auf den Philippinen fast unbekannt. Eine Ausbildungsstätte, in der neben theoretischen auch praktische Inhalte vermittelt werden, ist ein Ziel von Mariphil. Dessen Verwirklichung hängt von den zur Verfügung stehenden Mitteln ab. Im Visier sind dabei Berufe im Handwerk, in der Landwirtschaft sowie in Umwelttechniken (z.B. Solarenergie)