Wo sind wir aktiv

Die Republik der Philippinen (Republika ng Pilipinas) liegt im westlichen Pazifischen Ozean und gehört zu Südostasien. Das Südchinesische Meer trennt die Inselgruppe von Vietnam im Westen, die Celebessee von Indonesien im Süden. Die Philippinen bestehen aus 7.107 Inseln, von denen jedoch nur etwa 2.000 bewohnt sind. Der Archipel wird in drei Inselgruppen unterteilt: Luzon mit der Hauptstadt Manila, die Visayas und Mindanao.

 

Wir sind auf Mindanao tätig, dem so genannten „Armenhaus” der Philippinen. Unser Wirkungskreis umfasst die Bezirke Carmen und Panabo, ungefähr 50 km nördlich von Davao. In diesem Gebiet leben ca. 220.000 Menschen, viele davon am Existenzminimum ohne jegliche Aussicht, dieser Situation aus eigener Kraft jemals entrinnen zu können.

 

Das Klima der Philippinen wird vor allem durch die Nähe zum Meer geprägt, denn kein Ort ist weiter als 200 km von der Küste entfernt. Die Lage der Inseln in den niederen tropischen Breiten und der Einfluss der umgebenden Meere bewirken eine über das Jahr sehr ausgeglichene Temperatur von rund 26 °C mit nur geringen Schwankungen.

Von August bis Oktober ziehen häufig Taifune über die Mitte und den Norden der Philippinen. Vor allem in den vergangenen Jahren ist eine Zunahme der Anzahl und der Zerstörungskraft zu beobachten, was auf die Entwickung des Landes natürlich negativ beeinflusst. Glücklicherweise bleibt unser Projektgebiet von den schlimmsten Taifunen weitestgehend verschont. Zumindest bis zum 04. Dezember 2012 - an diesem Tag hatte der Supertaifun „Bopha“ Mindanao durchquert und auf seinem Weg eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Währen unser Kinderdorf noch relativ glimplich davongekommen ist, haben die Verwüstungen nördlich und östlich unseres Projektgebiets katastrophale Ausmasse angenommen. Ganze Dörfer wurden durch die Regenmassen und den starken Wind dem Erdboden gleichgemacht.
Weitere Informationen...